" Wir möchten, dass Sie sich als Patient/in in unserer Praxis von Anfang an wohlfühlen!"

 

 

 

 

Unsere Praxis ist zertifiziert nach Din EN ISO 9002

ISO Zertifizierung

Wir sind Partner des

Auszeichnung als Venenkompetenzzentrum
2017 / 2018.


Nun auch Portimplantationen im Gefäß-Leistenbruch-Zentrum in Düren

Das Team des Gefäß-Leistenbruch-Zentrums um Frau Dr. Brettschneider bietet nun auch die Implantation von Ports an.

Die Venenchirurgie samt Laserbehandlung sowie die Hernienchirurgie gehören bereits seit Jahren zum festen Programmspektrum des Operationszentrums in der Tivolistraße. Sowohl die Proktologie wie auch die Shuntchirugie haben sich zudem fest etabliert. Nun erweitert das hochmotivierte Team aus mittlerweile vier Ärzten das Spektrum und bietet die Implantation von Ports an.

Ein Portkatheter – was ist das?
Wird zur Durchführung einer Chemotherapie ein dauerhafter Zugang benötigt, kann ein sogenannter Portkatheter eingebracht werden werden. Hierbei wird eine Vene unterhalb des Schlüsseleines entweder freigelegt oder punktiert und ein dünner Kunststoffschlauch (Katheter) in die obere Hohlvene platziert. Hieran wird ein kleines Kunststoffkissen angeschlossen und unter der Haut versenkt. Dieses kann dann wiederholt punktiert werden um Medikamente zu verabreichen.

Der Eingriff dauert in der Regel ca. 15 Minuten und wird ambulant in einer kurzen Narkose durchgeführt. Nach kurzer Beobachtungszeit kann der Patient die Praxis wieder verlassen.

Wenn der Port nicht mehr benötigt wird, kann er in einem kurzen Eingriff – ebenfalls ambulant – wieder entfernt werden.

Die Indikation zur Implantation wird meist von den behandelnden Onkologen gestellt. Bei Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an das Praxisteam in der Tivolistraße und vereinbaren einen Termin.

 

.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Gefäß- & Leistenbruch-Zentrum Tivolistraße
Dr. med. Roswitha Brettschneider & Kollegen
Tivolistraße 26  D-52349 Düren


www.gl-zentrum.de
info@gl-zentrum.de
Telefon 02421-44308
Telefax 02421-44925